· 

Erdmandel Porridge - Paleo AIP

Zutaten: #Banane #Erdmandel gemahlen #Zimt #Kokosmilch #Blaubeeren

Zubereitungszeit: ca 10-20 Minuten

 

Die Erdmandel schneite in mein Leben als ich begann mich mit der AIP Ernährung zu beschäftigen. Ich hatte zwar schon von ihr gehört, sie aber bisher geflissentlich übergangen.

 

Dabei sollte man das keinesfalls tun, denn sie ist ein Wunderwerk der Natur und gerade für die Paleo Ernährung echt eine Bereicherung. 

 

Ihr Zweitname ist Tigernuss, auch den hatte ich schon gehört. Vielleicht hätte ich doch nach Spanien reisen sollen, denn dort wären die kleinen Früchte mir wahrscheinlich an jeder Ecke um die Ohren geflogen.

 

Also Frau Tigernuss, was kannst du denn so?

 

Zyperus esculentus sind sowohl die Früchte als auch die Pflanze selbst. Trotz der beiden Namen ist sie weder Nuss noch Steinobst, wie die Mandel sondern ein Gras. An den Wurzeln bilden sich kleine Knollen, diese werden getrocknet und sind als gemahlene Erdmandel, als Plättchen oder im Ganzen im Handel.

 

Ein ganz klein wenig erinnert der Geschmack an Mandel, wahrscheinlich daher der Name.

Trotz dem die Erdmandel mit 62gr ganz schön viele Kohlehydrate hat, ist sie auch für Paleo mega interessant, denn der größte Teil davon sind Ballaststoffe, die vom Darm nicht verarbeitet werden. Diese brauchen wir ja dringend für unsere Darmbakterien, es ist quasi Futter für sie. Außerdem binden diese Ballaststoffe Gifte und helfen bei deren Ausscheidung. Ein wichtiger Punkt für mich, sie wirken wie Inulin, die Blähungen bleiben aber aus.

 

Das die kleinen Scheißerchen auch mega viele Mineralstoffe enthalten versteht sich von selbst.

 

Porridge Test

Ich bin zwar kein riesiger Porridge Fan gewesen, doch etwas Abwechslung tut der Paleo Küche wirklich gut. Manchmal muss es einfach schnell gehen und an einem Salatblatt herum zu kauen ist dann auch nicht immer das Wahre.

 

Da die Erdmandel mega süß ist, musste ich mir was einfallen lassen.

 

Mein erster Versuch mit Kokos ging nicht, zuuuu süüüüß.

 

Ich testete weiter und das hier ist nun mein Lieblingsrezept.

 

Erdmandelporridge mit Blaubeeren und Zimt

 

Zutatenliste:

1/2 Banane

3 El Erdmandel gemahlen

1/2 TL Zimt

etwas Kokosmilch + Kokoswasser

(aus der Dose)

frische Blaubeeren

 

Zubereitung:

Banane zerdrücken, Erdmandel mit der Gabel unterheben, Zimt dazu, gut vermengen, etwas Kokosmus + wenig vom Kokoswasser dazu. Bis der Brei eine gute Konsistenz hat.

Schmecken lassen, am liebsten mit Blaubeeren, geht aber auch anderes Obst oder Kompott.

 

Für mich ist das ein gutes Basic für den Nachmittag, wenn mal der kleine Hunger kommt.

Anmerkung:

Dieses Rezept enthält Amazon-Partner-Links. Wenn du über einen Partnerlink einkaufst, zahlt Amazon uns eine kleine Provision. Du bezahlst in diesem Fall selbstverständlich NICHT mehr – du unterstützt mich dadurch aber bei meiner Arbeit an diesem Blog.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0