· 

9. März 2021, endlich auf dem Weg zum Van?

Im Nachthemd sitze ich auf dem Balkon, einen Tee in den Händen, es ist März, gerade hatten wir noch tiefsten Winter und ja es ist kalt, arschkalt.

Wie fühle ich mich, ich friere, 🥶 der Tee wird kalt und ich gehe besser rein.😂

 

Drinnen empfängt mich wohlige Wärme. Im Sessel sitzend genieße ich den lauwarmen Tee und denke über den Van nach, den ich mir in ein paar Stunden ansehen werde.

 

Im Grunde gefällt er mir richtig gut, einzig mit der fehlenden Stehhöhe hadere ich ein wenig. Och nö, Tina, kramst du wieder alles heraus was es unmöglich macht ihn zu kaufen?, höre ich meine Rebell Elf in mir schimpfen. Dummerweise hat sie recht, ich neige dazu Dinge nicht anzunehmen und genau das will ich ja ändern. Ich nicke, ja, ja, ich habs kapiert.💁🏻‍♀️

 

Im Januar, als ich ihn in den Kleinanzeigen entdeckte, kam eine riesen Freude in mir auf und ich hörte mich die Worte, das ist meiner, aussprechen. Am liebsten wäre ich sofort los gefahren. Doch er hatte keinen TÜV, keine deutschen Papiere und so sagte ich zum Universum. Wenn er TüV und Papiere hat nehme ich ihn. 😂

 

Tja, vor einer Woche dann, ich gucke wieder rein, ein Zusatz im Text, er steht jetzt in der Werkstatt, bekommt TüV und Papiere........😂😂😂😂 Universuuuuum 😂😂😂😂😂🙏🏻

 

Ich betrachte mich im Spiegel. Wie fühle ich mich in diesem Moment? Crazy, neugierig, freudig, wehmütig und auch ängstlich. Noch nie in meinem Leben habe ich eine Sache wirklich ganz allein durchgezogen. Das ist verrückt und ja, ich habe Angst davor aber gleichzeitig fühlt es sich so richtig an. Ich bin nicht allein, ich kann mir jederzeit Hilfe holen und ich weiß um mein nicht definiertes Wurzelzentrum. Damit fühlen sich Veränderungen eben immer etwas mulmig an. Das ist normal.

 

Es wird Zeit, ich springe unter die Dusche, packe meinen Rucksack und düse zum Prinzen. Ich habe beschlossen ganz relaxt zu fahren, genüsslich sozusagen. Ich habe auch beschlossen, dass ich den Van erfühlen werde und, ganz wichtig, sofort meiner Intuition vertraue. Der erste Moment entscheidet, kein Gelaber, diesmal nicht.

 

Da steht er im Sonnenschein und erobert mein Herz ❤️

 

Total aufgeregt fahre ich auf den Hof einer kleinen KFZ Werkstatt, steige aus und stehe wie ein Stein in der Landschaft. Überall Fahrzeuge, ein Stück weiter, eine junge Frau im Gespräch.

Geh los, sagt die Rebell Elf in mir. Okay, ja, das wäre gut, murmele ich und gehe ein paar Schritte auf das graue Verkaufsgebäude zu. Die junge Frau sieht mich an, ich schildere ihr kurz mein Anliegen. Sie nickt, geht hinein und wenig später stehe ich vor dem Mann, mit dem ich verabredet bin. 

 

Wir überqueren den Hof und da steht er, im Sonnenschein, noch schöner, als ich es auf den Bildern vermutet hätte. ❤️ Der Mann erklärt mir Dies und Das, öffnet dabei die Tür und bittet mich hinein. Ehrlich gesagt weiß ich fast nichts mehr von seinen Worten.😂

 

Ich stehe aufrecht, ich begreife es erst gar nicht aber dann sickert langsam ein Gedanke durch. Tina, du hast Stehhöhe. Ich hab Stehhöhe? Jaaaaaaahaaaaa, guck doch dein Kopf an menno. Aha, die Rebell Elf in mir wird ungeduldig. Ich bin aber im Träumermodus und schaue mir die grünen Gardinen an bevor ich begreife, dass ich wirklich Stehhöhe habe. 🙄 Ich kann sogar oben aus den kleinen Fenstern gucken. Hell yeahhhh.

 

Ich kneife mich in den Oberschenkel um wieder ins Jetzt zu kommen, ein wenig zuhören wäre wirklich nicht schlecht.

Der Mann zeigt mir die Technik, oh ha, 😳😂, ich gucke in zwei Schränke, öffne den Kühlschrank, sehe Japanische Schriftzeichen auf der Mikrowelle und setze mich aufs Bett. Es sitzt sich wunderbar, ist abgetrennt vom vorderen Teil, so richtig kuschelig und gemütlich. Da dort allerhand Zeug lagert lege ich mich nicht hin aber ich erinnere mich an mein erstes Sofa, welches ich einfach gekauft habe ohne vorher mein Zimmer auszumessen, es passte auf den Millimeter. 💁🏻‍♀️ Ich werde eh leicht schräg schlafen, diesen Kompromiss bin ich schon bei der Fahrzeugwahl eingegangen. 

 

Wir gehen um den Van herum, allerhand Türen für Gas und Wasser und ebenfalls Dies und Das. Er zeigt mir die Stellen, die gemacht werden müssen, er zeigt mir einfach alles und dann sitze ich auf dem Fahrersitz, probiere den Sitz aus und stelle fest, dass der Zündschlüssel etwas hakelig geht. Kein Ding, sage ich mir, irgendwie wird man so olle Schlüssel schon zurecht biegen. Ich gucke sogar in den Motorraum, klar, lol, aber ein Motor ist drin und er hört sich gut an. Ich beschließe zu vertrauen und genieße stattdessen das Gefühl in meinem neuen Zuhause zu stehen. So was Verrücktes hab ich lange nicht mehr getan. Übrigens hat er Warmwasser und eine Außendusche. 👍🚿

 

Im Kopf gehe ich die Veränderungen durch, die ich gern machen möchte. Sitze raus, dafür ein weiterer Schrank mit der Kochplatte. Ich nehme mit meinen Augen Maß, Pi mal Daumen, passt und wird schön. Die Mikrowelle mag ich nicht behalten, den Wassertank will ich vorher reinigen und ein Filtersystem verbauen. Natürlich vergesse ich mir den Wassertank anzusehen. 🙄 Die Schränke und Türen werden sich auch verändern und das Bett soll eine dickere, bequemere Matratze bekommen. Dafür braucht es vielleicht ein Lattenrost. Aber bevor ich das alles starte werde ich mich freuen wie ein Kind ❤️ und richtig Spaß haben mit ihm, beschlossen. 💃🏻

 

Draußen gibt es eine Markise, auf dem Dach noch eine Kiste, auf die ich vielleicht ein Solarpanel verbauen kann. Natürlich vergesse ich auch diese anzusehen. 🤷🏻‍♀️

 

Ich erlaube mir zu grinsen. Jetzt sofort und nicht erst am Ende, mit einer Liste in der Hand und Haken dahinter für was ich mich nun alles freuen darf, weil ich es richtig gemacht habe. Nein ich grinse jetzt und hier und auch noch, als ich längst auf dem Rückweg bin. ☺️

Ich habe alles richtig gemacht, denn wenn ich so zurück denke war ich immer mutig und habe verrückte, lustige Dinge erlebt.

 

Wie geht es weiter?

Er bekommt noch neue Bremsen, Dichtungen, einen Gasumbau und den TÜV.

 

Einen kleinen Einblick bekommt ihr auch, den Rest gibt es erst wenn alles in Sack und Tüten ist.😘

 

Danke fürs Lesen, Eure Tina 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Kiwi (Samstag, 27 März 2021 21:03)

    Tina, ich kann Dir nur gratulieren. Ich habe auch ein gutes Gefühl und denke, der Van passt zu Dir, entschuldige den Vergleich- wie Arsch auf Eimer�
    Also toi, toi toi auf den nächsten Metern.
    LG Kirstin

  • #2

    Tina (Freitag, 02 April 2021 08:30)

    Danke schön liebe Kirstin �