· 

Human Design - Wurzelzentrum undefiniert und der Stress

Für ein Leben in Fülle ist die Frequenz in uns entscheidend. Sind wir in niedrigen Frequenzen, ziehen wir entsprechende Ereignisse in unser Leben.

 

Was hat das mit dem Wurzelzentrum zu tun?

 

Ganz unten im Chart findet sich das Wurzelzentrum. Es regelt unter anderem das Stressverhalten. Ist es weiß nennt man das eine nicht definierte Wurzel.

 

Zur Erinnerung, weiße, offene Zentren ziehen Energie herein.

 

 

Das offene Wurzelzentrum braucht viel Erdung, denn alle negativen Schwingungen aus der Umgebung, damit meine ich auch Stress und Emotionen anderer Menschen, werden förmlich angesaugt. Dies hat zur Folge, dass unsere Energiefreuquenz absackt.

 

Da meine Wurzel offen ist kann ich ein Lied davon singen. Ganz plötzlich im Auto, werde ich aggressiv obwohl ich eben noch die Ruhe selbst war. Früher hat mich das total überfordert, jetzt erde ich mich einfach und switche dadurch wieder in meine normale Frequenz.

 

All dieser fremde Mist muss also dringend wieder hinaus. Das heißt für die offene Wurzel täglich mehrmals Erdung.

 

Was ich gern mach ist, ich gehe in den Wald, spaziere herum und berühre Bäume oder Erde. Gut hilft auch Gartenarbeit. Natürlich könnt ihr tägliche Erdungsrituale für euch einführen. Meine sind wechselnd, ich brauche Abwechslung, MG, ihr wisst.

 

Wurzelerdung: dabei lasse ich Wurzeln aus meinen Fußsohlen tief in die Erde wachsen und stelle mir vor, wie die negativen Emotionen von Mutter Erde aufgenommen werden. Dann verbinde ich mich über das Kronenchakra mit dem Universum und bitte um neue, reine Energie. Diese fließt meist als helles Licht in mich hinein.

 

Kristallerdung: falls ihr die Kristalle kennt, ich benutze Aris, er gleitet von oben sanft durch jedes meiner Chakren und reinigt, dann verbindet er mich mit dem Gitternetz der Erde indem er aus meinem Wurzelchakra heraus in die Erde hinein geht.

 

Es geht auch einfach: ihr könnt euch vorstellen, wie die negativen Energien über eure Fußsohlen und eure Chakren an den Innenseiten der Knie herab fließen in die Erde. Das mache ich oft, wenn ich unterwegs bin.

 

Was hilft der undefinierten Wurzel?

 

Mit Stress umgehen lernen: ich habe gelernt Ansammlungen von Menschen, die nicht meiner Schwingung entsprechen, zu reduzieren.

 

Zum Beispiel gehe ich lieber in kleinere Geschäfte als große Center oder ich gehe zu Zeiten, in denen sich dort kaum einer aufhält. Masenveranstaltungen sind auch nichts für mich. Muss ich dort jetzt hin? Wenn meine Autorität Nein sagt lasse ich es. Das Thema ist, auf sich achten, auf die eigenen Bedürfnisse und Wünsche.

 

Tief Atmen: oft haben wir es verlernt, dass unser Körper über den Atem mit neuer Energie versorgt wird. Also achte ich täglich auf meine Atmung und hoffe sie wird mit der Zeit wieder tiefer.

 

Sich aus Situationen heraus ziehen: es ist kein schlechtes Benehmen für sich zu entscheiden, in diesem Moment ein Pause zu brauchen. Das kann ein Gang zur Toilette, vor die Tür oder ein Spaziergang sein.

 

Minimalismus: Dinge zu reduzieren hilft mir nicht in Stress zu geraten.

 

Tanzen: gute Musik und wilde Bewegungen hilft mir absolut.

 

Meditation: es war ein wenig Übung und die Entscheidung mir die Zeit zu gönnen, für mich.

 

Trancereise zum Wurzelchakra: in einer leichten Trance mache ich ein Reise zu meinem Wurzelchakra. Ich schaue hin, lasse Bilder oder Worte aufsteigen, gebe heilende Energie hinein.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0