· 

Von Landvergnügen mit Hühnerkino bis Lüneburg

Vom wunderschönen Stellplatz in der Prignitz geht es weiter, immer an der Elbe entlang Richtung Lüneburg. Wir schlängeln uns durchs schöne Wendland und enden am Nachmittag auf einem weiteren Landvergnügen Hof. Was uns hier erwartet übertrifft alles.

Stellplatz Hühnerwagen. Kaum haben wir die Autos geparkt bekommen wir Besuch vom Hühnervolk. Ich sag euch, solch ein neugieriges Federvieh habe ich noch nie erlebt. Alles wird inspiziert, Türen offen lassen hat zur Folge, dass die lieben Hennen es sich drinnen gemütlich machen.

Wir stellen die Stühle raus und genießen den Anblick, das Gegacker und den Hahn, der verzweifelt versucht die Bande in den Griff zu bekommen.

Ich genieße die Strickzeit während Betti die eben erstandenen Kartoffeln für's Abendessen kocht. Heute gibt es Gemüse aus dem * Omnia Backofen, Kartoffeln und Ei. Die Hühner wollen auch was vom Teller, wir scheuchen sie weg und lachen.

 

Bis zum Einbruch der Dunkelheit geht das muntere Treiben weiter, dann ziehen sie sich in ihren Hühnerwagen zurück.

 

In dieser Nacht beobachte ich die Sterne durch meine Heckscheibe. Wunderschön und so nah, dass man die Hand danach ausstrecken möchte.

 

Am nächsten Morgen geht es ziemlich früh weiter, wir beschließen das Frühstück an einem nahe gelegenen Waldmuseum einzunehmen. Von diesem gibt es einen eigenen Post, kleiner Zeitsprung also.

Vom Hühnerkino aus geht unsere Reise weiter nach Lüneburg. Der Stellplatz den wir anfahren liegt etwas außerhalb. Campingplatz Rote Schleuse.

Hier kommt zum ersten Mal der Stromanschluss von Bams zum Einsatz. Das Auto ist nagelneu und wir kämpfen mit der Technik. Lustig ist es, mit viel Lachen kommen wir den Dingen in und um Bams auf die Schliche. Zusammen geht es einfach leichter.

 

Schließlich gibt es Resteessen mit Grillkäse, Betti testet den platzeigenen See und ich gehe die sanitären Anlagen checken. Alles perfekt, sauber, zahlreich und freundlich.

Den Platz kann ich euch uneingeschränkt empfehlen.

 

Am Sonntag, nachdem Betti ihr Fahrsicherheitstraining super gemeistert hat, lassen wir uns vom Restaurant auf dem Campingplatz eine Pizza bauen. Nach dem Fahrtraining sind wir platt, selbst für mich als Beifahrerin war es anstrengend. So kommt dieses Angebot gelegen, wir genießen, entspannen, stricken, lesen, schnattern und gehen früh schlafen.

 

Das Fazit der Reise für mich:

es war toll, ich habe viel über mich erfahren, ich möchte in Zukunft nicht ohne Toilette reisen, ich meine eine richtige Komposttoilette, ich möchte mehr Platz zum Schlafen im Auto und eine Gelegenheit zu kochen. Also, etwas Größeres muss her.

 

Ich habe auch erkannt, dass man auf solch einer Reise zu sich selbst finden kann, den Augenblick genießt, viel mehr um sich herum wahr nimmt, Menschen kennen lernt, die man sonst nie getroffen hätte.

Es macht Spaß zu zweit unterwegs zu sein, sich gegenseitig zu helfen und mutig zu sein, weil man den Anderen an seiner Seite weiß.

 

Jetzt, ein paar Tage später, steht für mich fest, es muss sich etwas ändern in meinem Leben. Ich kann mir nun eingestehen, ich bin im falschen Job, lebe an meinen Herzenswünschen vorbei, bewege mich nicht mehr sondern warte, dass die Tage vergehen und versuche mich aufzuheitern, mit den Visionen anderer Menschen und mit allerhand Essen.

 

Ich weiß noch nicht, was ich am Ende meiner Reise finden werde, das ist auch nicht wichtig, denn im Moment heißt es den ersten Schritt zu gehen. Es gibt immer Wege und Möglichkeiten. Ich bin stolz auf mich, es getan zu haben, auch wenn es im Auto nicht so komfortabel war wie ich es mir wünschen würde, es war eine gigantische Erfahrung.

 

Ich zeige mich wieder in meinem früheren Glanz, in meiner Leichtigkeit, mit Freude und verrückten Ideen. Alles war und ist richtig. Ich weiß, dass ich euch mit den Möglichkeiten begeistern, zum Lachen bringen und sogar anstecken kann und dass genau ist es, was mein Herz zum Jubilieren bringt. Es wird einen Weg geben für mich genau diese Herzensziele zu leben.

 

Mein Schlafsetup der Reise:

Iso Matratze selbstaufblasend *

Deuter Deckenschlafsack Orbit -5 *

einfache Hängematte, habe ich nicht benutzt

Zelt von Betti, habe ich benutzt

Kuschelkissen und Eulendecke für die Herzensliebe

 

Die mit * gekennzeichneten Links sind Affiliate Links. Ihr bezahlt den normalen Preis - ich bekomme eine kleine Provision.

Vielen Dank dafür 💖

 

Der Artikel enthält Werbung unbezahlt und ohne Auftrag, einfach weil ich es schön finde.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0