· 

Van Übernachtung am Bodensee

Der Wald riecht herrlich, frisch, nach Laub und feuchtem Gras. Vögel zwitschern, die Sonne kitzelt die Baumkronen mit ihren ersten Morgenstrahlen. Minutenlang genieße ich die Ruhe des Waldes und die Energie der Bäume um mich. Heidelbeerbüsche säumen den Parkplatz, ich laufe ein Stück weit hinein um pinkeln zu gehen. Meine Schuhe glänzen taunass.

An der offenen Kofferaumklappe bereite ich mein Frühstück zu, Müsli mit Reis Kokos Milch, im Wald schmeckt es noch einmal besser.

 

Mein Küchensetup: 1 Schüssel, 2 Geschirrtücher, 1 Messer, 1 Gabel, 1 Esslöffel, 1 Teelöffel, 1 Schere, 1 Spüllappen, *10l Wasserkanister, Faltschüssel.

 

Bevor ich fahre gebe ich Wasser in meine Schüssel von * Outdoor Panda wasche mich, putze Zähne und verpacke alles sicher im Kofferraum.

Danke lieber Wald.

 

Ich bin stolz auf mich Buch: ja ich führe solch ein Buch und heute wandern ganz viele Buchstaben hinein.

Weiter geht es die A9 hinunter. An der Raststätte halte ich kurz, danach wechsele ich auf die A7, die in einem furchtbaren Zustand ist und völlig am Rande der Kapazität. Wie man eine solch wichtige Autobahn immer noch zweispurig lassen kann ist mir ein Rätsel.

Am Bodensee angekommen parke ich auf dem Platz am Schwimmbad. Dieser ist kostenpflichtig und mit einer Höhenbegrenzung versehen. 

Mein erster Weg geht runter zum See, klar.

Er empfängt mich im Dunst.

Ich hole mein Essen aus dem Auto und setze mich ans Ufer.

 

Meine Recherche im Internet ergibt, dass man auf den städtischen Parkplätzen nicht übernachten darf. Folglich entscheide ich mich für den Campingplatz.

Ich suche mir einen Platz unter zwei großen Bäumen, stelle den Audi ab um gleich in den Ort zu laufen. Was ich sehe gefällt mir. Vor den Häusern stehen Kästen mit Kräutern und Blumen bepflanzt und der Blumenladen ist so hübsch hergerichtet, dass man stehen bleiben muss. Ich stöbere herum, gucke dem Rinnsal im Bachbett zu, betrachte die Kirche St. Vitus am Doktor - Rueß - Platz, kaufe mir einige Nahrungsvorräte für's Wochenende und mache einen langen Spaziergang am Strand.

Fischbach ist ein hübsches Örtchen mit einem kleinen Hafen, einem Strandbad und jede Menge Hotels und Restaurants. Die Bäckerei Schwarz, direkt an der Meersburger Straße kann ich empfehlen. Sehr nett, hübsches Lokal, wunderbare und leckere Auswahl.

 

Es gibt auch einen Edeka Markt der gut sortiert ist und einheimische Apfelsorten führt. Ich kann euch sagen, so lecker.

 

Das Wasser im See selbst erscheint mir wärmer als die Luft. Ich tapse mit den Füßen hinein und schaue zwei Schwänen weiter draußen zu. Schließlich wird es Zeit für's Abendessen. Im Heck sitzend betrachte ich die Campingwelt um mich herum. Ein kleiner Audi neben riesigen Wohnmobilen. 😏

Den Abend verbringe ich am Strand, Sterne gucken und den Geräuschen des Wassers lauschen.

Die folgenden zwei Tage sind geprägt durch den Kurs im Tagungshotel.

Die Nächte entsprechend kurz, da die Schlafsituation nicht optimal ist. Die Abende am Strand hingegen wiegen das auf.

Ich entdecke Sandburgen und Steingebilde, gucke die Milchstraße staunend an bis mir der Nacken weh tut und laufe barfuß und glücklich zurück zu meiner kleinen Höhle.

Den Campingplatz in Fischbach kann ich empfehlen. Sehr nettes Personal, eine kleine Gaststube mit leckerem, einfachem Essen, frische Brötchen können bestellt werden und die sanitären Anlagen sind absolut sauber. Hunde sind nicht erlaubt und es gibt auch keine Vorbestellung.

Der Platz hat einen eigenen kleinen Strand an dem es auf Steinen und Muscheln flach in den See geht.

Am Montag, meinem Abreisetag, regnet es ganz sanft. Ich gehe noch einmal zum Strand, sammele Muscheln und Steine, verabschiede mich vom See, dessen Ufer menschenleer ist.

Um einer weiteren Nacht im Auto zu entgehen beschließe ich die Strecke zurück in einem Stück zu fahren.

Läuft, gegen 17:30 Uhr erreiche ich Berlin.

Jetzt gilt es zu überlegen wie weiter? In zwei Tagen steht die Reise mit Betti an. Aber auf dieser Matratze bestimmt nicht.

Im nächsten Artikel erfahrt ihr mehr. 🙏

 

Die mit * gekennzeichneten Links sind Affiliate Links. Ihr bezahlt den normalen Preis - ich bekomme eine kleine Provision.

Vielen Dank dafür 💖

Kommentar schreiben

Kommentare: 0