Buchvorstellung Spinnen tut der Seele gut

Dieser magische Blick, aus dem Werkelzimmer in den wilden Garten.

 

Vergangenen Samstag durfte ich die Autorin Anke Jacobi-Culemann besuchen. Ihr wilder Garten zog mich sofort in den Bann und so gab es eine Rundreise zu Wildkräutern, Färbepflanzen, Gemüse, Gierschfrühstück, Schafwolldüngung bis hin zu Insektenhotels und Wildhummeln beim Nestbau.

 

Die Außenfärbewerkstatt offenbarte wahre Schätze an gesammelten Pflanzen, Kaltbeize und Wolle

Im leichten Redefluss erzählte mir Anke von ihren Färbepflanzen, welche Farben sie damit zaubert, ihrem Walnussbaum, der schon 1945 gepflanzt wurde und oft 40 Kilogramm Nüsse spendete, ihren Wildkräutern, die in den Smoothie wandern und den Wildhummeln, die sie retten konnte.

 

In einem der vorderen Zimmer des großen Hauses befindet sich ihre Werkelwerkstatt. Der ganze Raum ist vollgestopft mit Rohwolle, Garnen, Gestricktem, Büchern, trocknenden Pflanzen, Stoffen und Wissen. An einem Ständer hängen Farbproben ihrer Pflanzenfärbungen. An der Wand sehe ich Ecoprint Stoffe. Ein Traum.

 

Später sitzen wir im Garten, mit Kräutertee und Spinnrad. Anke erzählt über ihr neues Buch, Spinnen tut der Seele gut.

Als Psychologin hat sie über viele Jahre die Auswirkungen des Spinnens auf unsere Seele erforscht. Wie alles begann und an wen sich das Buch richtet erzählt sie im Video. Ich verlinke es euch unten.

 

Eines ihrer Bücher gibt es auf meinem YouTube Kanal zu gewinnen. Schaut das Video und lasst mir einen entsprechenden Kommentar da. 🙏🍀

Kommentar schreiben

Kommentare: 0